Evangelische Jugend Wolfratshausen


 

Glückwünsche


Glückwünsche zu verteilen ist immer etwas ganz außerordentlich Schönes, vor allem dann, wenn der Anlass so besonders ist: Lieber Sassi, liebe Ali, zur Geburt eures Sohnes Benjamin gratulieren wir euch ganz herzlich und wünschen euch für eure kleine Familie alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen! Nachdem Ben ja bereits zweimal bei der Jugendleiterkonferenz zu Gast war, sind wir guter Dinge, dass die nächste Generation EJler heranwächst und gedeiht.


Michaela Kleemann


GB 18-4 EvJugend Bild 3GB 18-4 EvJugend Bild 1GB 18-4 EvJugend Bild 2

Kleider-Tausch-Party


Was ist denn das eigentlich, eine Kleider-Tausch-Party? Ganz einfach: jeder bringt Klamotten mit, die zwar noch in gutem Zustand sind, die man aber nicht mehr anziehen mag. Im Jugendhaus haben wir die Kleidung dann sortiert ausgelegt und jeder konnte sich von den anderen Sachen etwas aussuchen. Unser Fazit: Es war ein voller Erfolg! Beim nächsten Mal werden wir dann Jugendliche aus dem gesamten Dekanat Bad Tölz einladen, um noch mehr tauschfreudige Leute zusammen zu bringen. Die übrig gebliebenen Klamotten haben wir dem BRK-Kleiderladen überlassen, sodass diese auch weiterhin die Chance haben, Lieblings-Stücke zu werden.


Michaela Kleeman


Advent, Advent, der Pinsel brennt…


So weit ist es zum Glück nicht gekommen – ganz im Gegenteil mussten wir eher aufpassen, dass uns die Farbe nicht am Pinsel festfriert. Zum ersten Mal haben wir am diesjährigen Christkindlmarkt Kinder mit winter- und weihnachtlichen Motiven geschminkt und so in adventliche Stimmung versetzt. Trotz frierender Finger konnten wir viele Kinder glücklich machen. Darüber hinaus haben wir wieder eine großzügige Spende von selbsteingekochten Marmeladen bekommen, die wir als „EJ-Marmelade“ verkaufen durften. Vielen Dank, liebe Helma, dass Du uns wieder so toll unterstützt hast!

Michaela Kleemann


ZWISCHENBILANZGB 18-4 EvJugend FSJlerin Thea

Ein Brief von unserer FSJlerin

Jetzt sind schon drei Monate meines FSJs vergangen und ich durfte schon echt viel Cooles erleben:

Am Nachmittag treffe ich mich meistens im Jugendbüro in Wolfratshausen mit der Michi. Ich erledige viel Bürokratisches wie zum Beispiel Briefe verschicken, Dokumente ausfüllen oder
Anmeldungen schreiben. Außerdem darf ich die diesjährige Jugendgruppe mitleiten, was mir sehr großen Spaß macht. Dort treffen wir uns jeden M ittwoch und unternehmen Verschiedenes, je nachdem wie viele Leute kommen. Erst letztens haben wir zum Beispiel einen Film angeschaut und den Abend wie einen richtigen Kinobesuch aufgezogen.

Ich habe auch mit den Älteren zu tun, da ich immer bei den Juleiko- und JA-Sitzungen dabei sein darf. Dieses Jahr sind auch wieder die Jugendleiter aus Wolfratshausen und Geretsried zusammen über´s Wochenende auf die Juleiko-MAK-Freizeit gefa hren, für die ich ein Selbstversorgerhaus rausgesucht sowie mir über das Programm Gedanken gemacht habe. Das Wochenende war großartig und zum Glück hat sogar das Wetter einigermaßen mitgespielt. ;)

Mit den anderen FSJlern vom gleichen Träger, also der Evangelischen Jugend Südbayern, bin ich auch insgesamt fünf Mal auf Seminar. Dort behandeln und besprechen wir bestimmte Themen, die einem in seinem FSJ helfen sollen, zum Beispiel Konfliktlösung oder Kommunikation. Außerdem arbeite ich jeden Tag in der Mittagsbetreuung im LaVida. Dort betreue ich
Erstklässler und mache mit den Kindern nach dem Mittagessen Hausaufgaben. Auch dort gefällt mir die Arbeit unglaublich gut,
die Kollegen sind alle sehr nett und man lernt viel an Erfahrung, zum Beispiel wie man sich am besten durchsetzen kann. Die
Zeit ging leider schon so schnell um, umso mehr freue ich mich auf das was mich noch erwartet!


Liebe Grüße, eure Thea :)


Juleiko-MAK-Freizeit

 

GB 18-4 Juleiko-MAK-Freizeit Bild1GB 18-4 Juleiko-MAK-Freizeit Bild2GB 18-4 Juleiko-MAK-Freizeit Bild3

Über ein Wochenende waren die Jugendleiter aus Wolfratshausen und Geretsried wieder gemeinsam auf Freizeit. Untergebracht waren wir in einem gemütlichen Selbstversorgerhaus in der Nähe von Rosenheim.
Wir haben vieles unternommen, von Kooperationsspielen am See bis hin zu Schlittschuhlaufen in einer Eishalle. Gekocht haben wir natürlich auch immer selber, was uns noch enger zusammengeschweißt hat. Die Abende haben wir gemeinsam entspannt mit Spielen ausklingen lassen, wobei „Twister“ eindeutig unser Lieblingsspiel war. Das Wochenende hat jedem super viel Spaß gemacht und wir sind alle glücklich nach Hause gefahren.


Michaela Kleemann

GB 18-4 EvJugend JuleiKo-MAK Freizeit