Evangelische Jugend Wolfratshausen

 


 GB 17-2 Kinder- und Jugendseite

Liebe Gemeinde,

 

mit dem Sommer-Gemeindebrief erhalten Sie nicht nur jede Menge Informationen darüber, was in unserer Gemeinde alles los ist, sondern auch einen beigelegten Spendenaufruf zur Jugendsammlung. Die Jugendsammlung ist ein wichtiger Posten für die Finanzierung der Evangelischen Jugendarbeit in ganz Bayern – und so natürlich auch bei uns.
Mit Ihrer Hilfe kann die Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Jugendlicher in unserem Dekanat und in unserer Kirchengemeinde unterstützt werden. Von den gesammelten Geldern verbleiben 60% im Dekanat Bad Tölz, kommen somit auch den Jugendlichen und Ehrenamtlichen in Wolfratshausen zugute und schaffen Raum für Gestaltung und Entfaltung. 40% gehen an das Amt für Evangelische Jugendarbeit. Damit werden biblisch-theologische Maßnahmen, Besinnungstage, Arbeitshilfen oder innovative Projekte mit Kindern und Jugendlichen gefördert. Bereits im Vorfeld bedanken wir uns bei all denjenigen, die unsere Arbeit in Wolfratshausen, aber auch in ganz Bayern unterstützen:

Vielen herzlichen Dank!


Michaela Kleemann, Diakonin

 


Ja is denn heit scho Weihnachten?GB 17-2 Kinder- und Jugendseite 2


Nein, zum Glück steht erst noch der Sommer mit den großen Ferien, Zeit zum Baden, Sonnen, Grillen, … bevor. Trotzdem
kann man die Weihnachtsbotschaft nicht oft genug verbreiten. Deshalb feiern wir, die Evangelische Jugend Wolfratshausen,
in diesem Jahr Weihnachten – und zwar am

24.07.2017.

Nähere Informationen gibt’s wie immer im Jugendbüro.

 

 

 


 

Internationale Jugendbegegnung
„Here, there everywhere“

500 Jahre Reformation – dieses Jubiläum bringt so einige Besonderheiten in diesem Jahr mit sich. Eine davon ist eine internationale Jugendbegegnung der Evangelischen Jugend (EJ) in Bayern, an der sich auch die EJ im Dekanat Bad Tölz in Kooperation mit der EJ Wolfratshausen mit ihren Partnern aus Palästina beteiligt. Sie findet in

Neukirchen bei Coburg vom 29. Juli bis 11. August 2017

statt.

Uns erwartet eine spannende Begegnung mit rund 100 Jugendlichen aus England, Malaysia, Palästina, Papua Neuguinea, Tansania, Ungarn und natürlich Bayern. Neben Gemeinschaft, Spaß und Ausflügen steht auf dem Programm natürlich auch der spannende Austausch über die unterschiedlichen Lebenssituationen und Kulturen der Partnerländer mit interessanten Gesprächen und beeindruckenden Menschen.


Die Insel ruft – lauter denn je
es sind nur noch knapp 4 Wochen ...

... bis wir mit den Kindern am 29.7. für 11 actionreiche, spannungsgeladene und unglaublich schöne Tage auf die Inselfreizeit im Staffelsee fahren. Libi. Ein kurzes Wort in dem so viel drin steckt. Rounder spielen, baden, am Lagerfeuer singen, Sonne genießen, baden, richtig gutes Essen und natürlich baden!

In drei Wochenenden wurde die Insel von ehrenamtlichen Leitern aufgebaut und der Freizeit der letzte Planungs-Feinschliff verpasst. Es ist also alles bereit für die Kinder. Und das beste ist: Wir Leiter platzen schon vor Vorfreude! Libi, wir kommen!


 

Kirchentag als Bereicherung

GB 17-2 Evang. Jugend Logo KirchentagMittwoch, 24. Mai, 5.44 Uhr – eine Uhrzeit zu der normalerweise niemand gerne aufsteht. Trotzdem versammelten sich zu genau dieser Zeit etwa 40 Menschen, davon rund 25 Jugendliche, am Gemeindehaus des Dekanats Bad Tölz. Gemeinsam brachen sie zu einer Fahrt zum 36. deutschen evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg auf.

In kleinen Gruppen ließen sich die Teilnehmer durch den Kirchentag treiben – und nahmen teil an Workshops, Vorträgen, Konzerten und Bibelarbeiten, hörten sich Podiumsdiskussionen an oder besuchten Ausstellungen. Die Veranstaltungen reichten von religiösen Themen über gesellschaftliche und spaßige bis hin zu politischen Veranstaltungen. Meine persönlichen Erfahrungen begannen am Mittwoch mit dem Eröffnungsgottesdienst vor dem Reichstag, anschließend ging es zu einem Konzert von Max Giesinger und danach zurück in die Spandauer Schule, welche als Unterkunft diente. Als Highlight vom Donnerstag stellte sich das „Wise Guys“-Konzert heraus. Am Freitag ging es kirchlicher zu: der Tag startete mit einem Poetry Slam mit verschiedenen Künstlern, deren Message teils politische, religiöse oder gesellschaftskritische Botschaften enthielten.

Am Samstag ging es dank des tollen Wetters auf das „Badeschiff“ - zwar keine Veranstaltung des Kirchentags, aber ein großartiges Freibad. Abends liehen wir uns zu Kirchentagskonditionen Fahräder aus und besuchten den „Markt der Möglichkeiten“ eine Messe auf der Initiativen, Gruppen und Organisationen aus Kirche und Gesellschaft sich und ihre Arbeit kreativ präsentieren. Ausklingen ließen wir den Kirchentag auf dem Messegelände beim Abendgottesdienst und anschließend in einem Biergarten. Ähnlich wie meine Kleingruppe haben auch die anderen Teilnehmer der Fahrt ihr Programm eigenständig zusammengestellt und so ihren „personalisierten Kirchentag“ erlebt. Zusammengeführt wurde die komplette Gruppe erst am Sonntag, gemeinsam besuchten wir den Abschlussgottesdienst in Wittenberg und traten danach die Heimfahrt an. Gegen Mitternacht erreichten
wir wieder das Dekanat. Hinter uns lagen fünf anstrengende und tolle Tage, die mich persönlich sehr bereichert haben.

Jonas Napiletzki